Zur Zukunft gehört Geschichte – Analoge und virtuelle Ausstellung des Landesarchivs zur Bestandserhaltung

Abbildung Ausstellungsplakat Zur Zukunft gehört Geschichte
Ausstellungsplakat "Zur Zukunft gehört Geschichte". Klicken zum Vergrößern.

Was wird in einem Archiv verwahrt? „Staubige und muffige Unterlagen aus der Vergangenheit“ – so, oder so ähnlich dürfte manche spontane Antwort ausfallen. Doch Archive erhalten die schriftliche Überlieferung, welche nachfolgende Generationen über ihre Historie zu informieren vermag. Ein Vernachlässigen der Erhaltung dieser Archivalien würde den Verlust des historischen Gedächtnisses nach sich ziehen. Bestandserhaltung als das Bemühen, diese Unterlagen für die Zukunft zu erhalten, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Die oben geschilderten Zustände („staubig und muffig“) sind stets eine Folge unsachgemäßer Lagerung und fehlender präventiver Maßnahmen. Noch heute führen frühere Versäumnisse zu erheblichen Kosten für die Restaurierung einmaliger historischer Quellen. Dabei bieten die heutigen Erkenntnisse in der Bestandserhaltung vielfältige Möglichkeiten der Schadensprävention und Schadensbehebung.

Das Landesarchiv Sachsen-Anhalt hat bei der archivischen Kernaufgabe des Schutzes und des dauerhaften Erhalts der originalen Überlieferung in den letzten Jahren erhebliche Erfolge erzielt und muss diese Prioritätensetzung noch weiter ausbauen. Ein anforderungsgerechter passiv klimatisierter Magazinneubau, konsequente Reinigungs- und Verpackungsarbeiten sowie der Einstieg in die systematische Massenentsäuerung von Archivalien aus der Zeit industrieller Papierherstellung bildet das Fundament der Bestandserhaltungsstrategie des Landesarchivs.

Die Ausstellung präsentiert einen Querschnitt durch die Bestandserhaltungsprobleme und die praktischen archivischen Reaktionen.

Die Ausstellung kann bis Anfang 2019 in Magdeburg zu unseren Öffnungszeiten besucht werden.

Falls Sie die Ausstellung nicht persönlich besuchen können, haben wir diese auch virtuell für Sie aufbereitet.