Menu
menu

Alle Lesesäle geöffnet

Alle Standorte des Landesarchivs (Magdeburg, Wernigerode, Merseburg und Dessau) bieten Vor-Ort-Benutzungen an. Die Lesesäle können nach Voranmeldung und unter Einhaltung der Hygienekonzepte besucht werden.

Mehr Informationen…

 

 

Zechenbücher der Gruben „Kurt“ und „Hedwig“ bei Weißandt-Gölzau werden fortan im Landesarchiv verwahrt

Mit der Übernahme der Zechenbücher der Gruben „Kurt“ und „Hedwig“ bei Weißandt-Gölzau konnte die Überlieferung des Landesarchivs zu den Schwelwerken Gölzau für die Zeit vor 1927 ergänzt werden.
Forscherinnen und Forschern zur Geschichte des Kohlebergbaus in der Region stehen damit fortan wichtige, weiterführende Quellen zur Verfügung.

Mehr Informationen...

Archivische Spurensuche zum jüdischen Leben in Sachsen-Anhalt

Bis Juni 2022 werden die ersten landesweiten Jüdischen Kulturtage in Sachsen-Anhalt fortgeführt.

Die Abschlussveranstaltung findet am 27. Juni 2022 mit einer Projektvorstellung im Landesarchiv in Magdeburg statt. Hierbei wird ein neues Heft der Reihe QuellenNAH präsentiert: „Zu Hause in Sachsen-Anhalt: Jüdinnen und Juden zwischen Verfolgung, Selbstbehauptung und Anerkennung“.

Mehr Informationen...

 

 

Das Landesarchiv Sachsen-Anhalt steigt in die Onlineberatung ein

Das Landesarchiv Sachsen-Anhalt bietet Onlineberatungstermine für die allgemeine Öffentlichkeit an und eröffnet damit eine komfortable und gezielte Informationsmöglichkeit.

Mehr Informationen...

Neue Schlaglichter zu jüdischem Leben auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt online

Das Landesarchiv setzt seine Spurensuche zur jüdischen Geschichte fort. Nach den staatlichen Regelungen lassen die neuen Schlaglichter nun jüdische Stimmen zu den Themen „Religion, Wirtschaft und Kultur“ zu Wort kommen.

Mehr Informationen zu den neuen Schlaglichtern…

Zur Übersicht des Gesamtangebots...