Friedliche Revolution 1989/90

Die Friedliche Revolution zeichnete sich auch im heutigen Sachsen-Anhalt durch das Nebeneinander vermeintlicher Normalität und eines permanent beschleunigten Beiseiteschiebens verfestigter Strukturen aus. Mit unserer Quellenauswahl zu den entscheidenden Monaten möchten wir andeuten, welche Antworten auf unterschiedlichste Fragen zur Geschichte der Friedlichen Revolution sich in unseren Beständen entdecken lassen.

Vom Alltag in der späten DDR über Wirtschaft, Umwelt, Versorgung und Eingaben bis zu Wahlfälschungen, Grenze und Ausreise reichen die Themen. Unsere Chronologie der Revolution umfasst die Monate Januar 1989 bis Oktober 1990.
Zur Fluchtbewegung, zu den dramatischen Ereignissen des Oktobers 1989, zum Mauerfall, den Runden Tischen, der Wirtschafts- und Währungsunion, aber auch zum Hauptstadtstreit und zum Aufbau des neuen Landes Sachsen-Anhalt bieten wir Ihnen Einblicke in unsere Akten- und Fotoüberlieferung.

Wir möchten Sie einladen, sich auf die historische Einmaligkeit der Jahre 1989/90 einzulassen und Archivalien zur DDR-Geschichte im Landesarchiv zu benutzen.

Zu den beiden DDR-Bezirken Halle und Magdeburg sowie zu ihrer Vorgeschichte verwahrt das Landesarchiv nicht nur mehr als 19.000 laufende Meter Akten, sondern auch eine umfangreiche Überlieferung von Fotos, Filmen und Karten aus den Jahren 1945-90. Als zuständiges Archiv für die Überlieferung des Landes Sachsen-Anhalt (1945/47-1952) und der Bezirke Halle und Magdeburg (1952-90) archiviert es nicht nur die staatliche Überlieferung, sondern auch die Unterlagen der verstaatlichten Wirtschaft, der SED und des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB).

Zur kalendarischen Übersicht über die Themenseiten...